GoodFellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia

USA 1990 | Original-Titel: GoodFellas


Brooklyn, 1955. Der Teenager Henry Hill (Ray Liotta), Sohn einer irisch-amerikanischen Arbeiterfamilie, hat einen großen Traum: Gangster zu werden. Nach ersten Jobs als Laufbursche für die lokalen Mafiosi nehmen der Brooklyner Gangsterboss Paulie (Paul Sorvino) und dessen irischer Partner Jimmy (Robert De Niro) den aufgeweckten Henry unter ihre Fittiche. Sie führen ihn in die Gepflogenheiten der Mafia ein und helfen ihm beim Start einer „richtigen“ Karriere als Krimineller. Schon bald bildet Henry gemeinsam mit Jimmy und dem psychopathischen Italiener Tommy (Joe Pesci) ein erfolgreiches Gangster-Trio: Mit Raub, Erpressung und schwerem Diebstahl kommen sie zu Reichtum und zweifelhaftem Ruhm. In Karen (Lorraine Bracco), einer Jüdin aus bürgerlichen Verhältnissen, findet Henry eine Frau, die sich von seinen kriminellen Aktivitäten gleichermaßen angezogen und abgestoßen fühlt. Die beiden heiraten, bekommen Kinder und führen ein Leben in großem Wohlstand, doch die Ehe wird – bedingt durch Henrys ausschweifenden und immer unsteteren Lebensstil – zerrüttet. Zugleich sorgt der sadistische Tommy durch seine Mordlust zunehmend für Ärger, so etwa, als er den einflussreichen Mafiaboss Billy Batts (Frank Vincent) wegen einer Nichtigkeit ermordet. Aber selbst als Henry, Jimmy und Paulie eines Tages wegen Erpressung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt werden, können sie dank ihrer Beziehungen auch im Knast ein Leben in Saus und Braus führen. Nach ihrer Entlassung ziehen sie 1978 den berüchtigten Lufthansa-Überfall durch und erbeuten mehrere Millionen Dollar. Doch von diesem Zeitpunkt an geht es mit der Gang immer weiter bergab: Erst tötet der paranoide Jimmy fast alle Mitwisser des Überfalls, wenig später wird Tommy wegen seiner Unberechenbarkeit von der Mafia umgebracht. Der kokainsüchtige Henry steigt derweil entgegen Paulies ausdrücklicher Warnung ins Drogengeschäft ein. Dabei ist er so erfolgreich, dass ihm schon bald das FBI im Nacken sitzt. Am 11. Mai 1980 wird Henry Hill verhaftet. Um seinen eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, lässt er sich auf einen Deal mit dem FBI ein und sagt vor Gericht gegen seine Freunde aus. (Text: ARD)

Was macht es besonders

Die Story wird rasant erzählt und ist von der ersten Sekunde an mega spannend. Die Schauspielende sind ein Traum und durch die intensive Kamera hat man das Gefühl teil der Geschichte zu sein.

Auch die Musikauswahl ist brillant. Unserer Meinung nach der beste Film von Martin Scorsese.

Schauspielende

Robert De Niro, Ray Liotta, Joe Pesci, Lorraine Bracco, Paul Sorvino, uvm.


Hintergrundinfo

Ein Meisterwerk von Martin Scorsese über das wahre Leben von Henry Hill. Kamera führte der Einzigartige Michael Ballhaus.


Für Fans von

Martin Scorsese, Robert De Niro und Mafia-Filmen.


Wie bin ich darauf aufmerksam geworden?

Durch unseren Schulleiter Arved Birnbaum


Bewertung

★-★-★-★-★


#netflix #goodfellas #robertdeniro #martinscorsese #michaelballhaus



4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Zeugin der Anklage