AUSBILDUNG

Erstes Studienjahr

Der Schwerpunkt des ersten Ausbildungsjahres liegt in der Vermittlung von Grundlagen der Körperbeherrschung, des Einsatzes sprachlicher Mittel und des schauspielerischen Handelns.

Studierende sollen ihre Wahrnehmung schulen, das eigene Zentrum finden, aus der Konzentration agieren und Assoziationen entstehen lassen. Zudem entwickeln sie ein Gefühl für den Raum und die Fähigkeit, Handlungsvorgänge zu erkennen und eine Situation aufzubauen. Sie lernen, mit Hilfe von Improvisationstechniken dramaturgische Zusammenhänge darzustellen.

Zweites Studienjahr

Im zweiten Studienjahr erfolgt eine Vertiefung der handwerklichen Grundlagen für Theater, Fernsehen, Film und Kino. Studierende intensivieren die Beziehung zum eigenen Körper und lernen, diesen als Instrument einzusetzen. Durch Partnerarbeit erfahren die Studenten*innen den eigenen Charakter in Relation zum Partner. Der Theorieunterricht untermauert die praktischen Erfahrungen mit der notwendigen wissenschaftlichen Ebene, um das eigene Spiel den adäquaten historischen und sozio-politischen Zusammenhängen zuordnen zu können.

Drittes Studienjahr

Im dritten Ausbildungsjahr erfolgt die Spezialisierung in den Bereichen Kino, Fernsehen, Film, Theater, Synchron- und Sprechertätigkeit, individuellen Stärken werden gefördert. Es wird mit der Erstellung eines Filmprojekts begonnen. Des Weiteren wird speziell versucht, die Studenten*innen in professionelle Projekte einzubinden. Sie werden für genehmigte Film und Fernseharbeiten freigestellt, eine Zusammenarbeit mit Filmschulen wie KHM Kunsthochschule für Medien Köln und SAE Institut Köln fördert den interdisziplinären Austausch.

Viertes Studienjahr

Die Vorsprechrollen und das Lied, mit denen die Schauspieler*innen sich bei einer Bewerbung oder einem Casting vorstellt, werden vervollkommnet und in der praktischen Schauspiel-Abschlussprüfung abgenommen. Im Fach Film wird das entwickelte Drehbuch realisiert sowie eine Reihe unterschiedlicher Demobandszenen gedreht, mit denen sich die Absolventen*innen bewerben können. Auf theoretischer Ebene setzen sich die Schauspieler*innen im Rahmen der theaterwissenschaftlichen Diplomarbeit mit dem Fach auseinander. Diese Maßnahmen bereiten die Absolventen*innen optimal auf ihre Vorsprechen vor.

VON DER PIKE

AUF ERLERNT

Theoretische Fächer:

Theaterwissenschaften, Filmgeschichte, Deutsch, Politik, Geschichte, Drehbuchentwicklung

Bewegung:

Ballett, Modern Dance, Tai Chi, Kampfsport, Stunt

Bereich Schauspiel und Film:

 

Grundlagen Schauspiel, Improvisation, Monolog- und Szenenarbeit, Filmpraxis und Regiearbeit, Sprechen, Gesang

KOSTEN

BAföG

Das Schauspiel Zentrum ist eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für Schauspiel gem. § 2 Abs. 1 Nr. 2 BAföG und finanziert sich durch das Schulgeld der Studierenden und aus mäzenatischen Mitteln und ist somit BAföG-berechtigt. Das Schüler-BAföG muss nicht zurückgezahlt werden, da es sich um einen Vollzuschuss handelt. Bei einer staatlichen Schauspielschule beispielsweise muss das BAföG zurückgezahlt werden.

Die Ausbildungskosten betragen im 1. und 2. Studienjahr 5.460,00 Euro pro Jahr. Diese Gebühr kann als halbjährige Zahlung in Höhe von 2.730,00 Euro oder in monatlichen Raten à 455,00 Euro erfolgen.

 

Im 3. Studienjahr betragen die Ausbildungskosten 5.820,00 Euro. Diese Gebühr kann ebenfalls als halbjährige Zahlung in Höhe von 2.910,00 Euro oder in monatlichen Raten à 485,00 Euro erfolgen.

 

Die Gebühr für das 4. Studienjahr beträgt 3.060,00 Euro. Diese Zahlung kann in monatlichen Raten à 510,00 Euro erfolgen.

​Bei Fragen stehen wir sehr gern telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

 

--> Zum Kontakt

 

ABENDKLASSE

Ausbildung in der Abendklasse

Für Quereinsteiger, die über 30 Jahre sind.

Voraussetzung ist die Leidenschaft für den Beruf und die Fähigkeit die Grundlagenausbildung intensiv mitzumachen, sowie die Befähigung und Begabung.
Die Aufnahmeprüfung ist gleichwertig wie die der Ausbildungsklasse.  In der Ausbildung geht es um die Entwicklung der künstlerischen Persönlichkeit.  Mit 30 Jahren ist die private Persönlichkeit schon geprägt, deswegen ist der Unterricht darauf ausgerichtet, das zwar alle Grundlagenfächer mit den Ausbildungsklassen verläuft jedoch der szenische Ensemble-Unterricht, das Rollen-Studium für Schauspiel und Film getrennt unterrichtet wird.


Die Abendklasse ist eine „fließende“ Klasse, so dass der Einstieg flexibel gestaltet und ermöglicht wird. 

Die Ausbildung ist erst einmal auf 2 Jahre befristet. Über eine Verlängerung des Vertrages entscheidet die Schulleitung mit den Dozenten durch Abnahme einer Prüfung. Zum Abschluss muss eine Diplomarbeit geschrieben werden. Gilt die Prüfung als bestanden, so verlängert der Vertrag sich um 1,5 Jahre und endet mit der Zulassung zur Abschlussprüfung. Bei bestehen der Abschlussprüfung, wird diese mit dem „Diplom zur Bühnenreife“ beurkundet.

Unterrichtszeiten:

Montag bis Donnerstag

16.00-20.00 Uhr

Die Ferienzeiten entsprechen im Wesentlichen den Schulferien des Landes

Nordrhein-Westfalen.

Unterrichtsinhalte:

Schauspiel-Grundlagen, Theater Projekte, Monolog- und Szenenarbeit, Filmtheorie und Praxis, Kameraarbeit, Improvisation, Sprechen und Gesang.

 

Kosten:

Die Kosten betragen 455,00 Euro monatlich und sind 12x jährlich zahlbar.

 

Aufnahmeprüfung:

Die nächste  Aufnahmeprüfung findet am Samstag, den 12.12.2020 um 12.00 Uhr im Schauspiel Zentrum statt. 

Wir freuen uns auf neue und spannende Talente. Überrascht uns! 

AUFNAHME

 

Bei der Aufnahmeprüfung haben angehende Student*innen die Möglichkeit, uns von ihren Talenten und Ambitionen zu überzeugen.  I

Zur Anmeldung für die reguläre Aufnahmeprüfung beim Schauspiel Zentrum Köln und allen Anforderungen geht’s hier.

 

--> Zum Anmeldeformular

 

SCHNUPPERKURS

Den nächsten Termin für unseren einwöchigen Schnupperkurs geben wir Anfang 2021 bekannt!

 

Die Bewerber*innen können sich für eine Wochen einen Eindruck über den  Unterricht am Schauspiel Zentrum machen.

Nach Ablauf des Schnupperkurses wird gemeinsam entschieden, ob die Bewerber*innen eine Ausbildung bei uns anfangen.

Der Unterricht findet montags bis freitags von ca. 12.00-17.00 Uhr statt. 

Die Kosten betragen pro Person 150,00 €. 

Ausbildungsbeginn ist am 01.08.2021.

Folgende Unterrichtsinhalte erwarten Bewerber*innen:​

  • Grundlagen Schauspiel 

  • Improvisation

  • Sprechen

  • Filmtheorie und Filmgeschichte

Für den Schnupperkurs braucht ihr nichts weiter vorzubereiten. Es müssen auch keine weiteren Unterlagen eingereicht werden.

--> Hier anmelden

DEIN WEG

DEIN SPIEL

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

 

  • ein vollständig ausgefüllter  Aufnahmeantrag, auch möglich über Ausfüllen des Online-Formulars

  • tabellarischer Lebenslauf

  • polizeiliches Führungszeugnis***

  • Kopie des letzten Schulzeugnis***

  • ein ärztliches Attest über den unbedenklichen Gesundheitszustand und körperliche Leistungsfähigkeit***

  • ein phoniaterisches Gutachten zur stimmlichen Eignung (HNO-Arzt)*** oder ein Bericht eines Logopäden

  • zwei mit Namen versehene Passbilder neueren Datums***

 

*** Unterlagen können nachgereicht werden.



Vorzubereiten sind
2 Monologe (ein klassischer und ein moderner Monolog)

1 Gedicht
1 Lied

 

Folgende Kosten entstehen für Dich:

Aufnahmeprüfung   € 40,00 

Die Gebühr kann vorab überwiesen oder beim Vorsprechen bar mitgebracht werden.

 

Kontoinhaber: Birnbaum, Arved

IBAN: DE02 3706 2365 1510 9030 10

BIC:    GENODED1FHH

 

 

ANMELDEFORMULAR

© 2020 CREATETHING

  • w-facebook